online-Unterschriftenaktion gegen Belo Monte jetzt auch in Englisch

Text: Daniel Doerk

Nachdem wir in der ersten Woche unserer online-Unterschriftenaktion gegen den Belo Monte-Staudamm bereits über 600 Unterschriften sammeln konnten, haben wir nun auch eine englische Version erstellt. Zu finden ist diese auf der englischen Seite der Gesellschaft für bedrohte Völker e.V.
Dort steht auch noch einmal der Protestbrief, den die GfbV zusammen mit über 130 internationalen Organisationen an Brasiliens Präsidenten Lula da Silva geschickt hat.

Neue Informationen zu betroffenen indigenen Völkern haben uns in den letzten Tagen erreicht. Demnach sind Juruna-Indigene direkt vom Staudamm betroffen, da sie nahe am geplanten Wasserkraftwerk leben. Auch viele Assurini und Kayapó, fürchten um ihre Zukunft. Sie leben in mehreren kleinen Dörfern im Einzugsgebiet des Stausees, sowie in den Stadtteilen von Altamira, die überflutet werden würden.

Weitere Hintergrundinformationen zum Staudammprojekt und den damit verbundenen Problemen für Indigene und Regenwald finden sie hier in unserem Blog.

Selbstverständlich kann die Unterschriftenaktion auch im Internet weiter verbreitet werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s