Die GfbV auf dem 2. Ökumenischen Kirchentag in München vom 12.-16. Mai 2010

Frieden im Sudan. JETZT!

Besuchen Sie uns auf dem 2. Ökumenischen Kirchentag in München vom 12.-16. Mai 2010. Der GfbV-Messestand ist in Halle B6, Standnummer M12 zu finden. Dort präsentieren wir u.a. unsere Menschenrechtszeitschrift „Bedrohte Völker – Pogrom“ sowie informative Hintergrundberichte über die Konflikte im Sudan.

Darfur leidet
Rund 4.500 Dörfer wurden seit 2003 von sudanesischen Soldaten oder Janjaweed-Reitermilizen systematisch zerstört. Dorfbewohner wurden willkürlich vergewaltigt oder erschossen, Brunnen vergiftet und Viehherden vernichtet. Mindestens 400.000 Menschen starben bei dem Völkermord. Eine Rückkehr der drei Millionen Vertriebenen in ihre zerstörten Dörfer wird von den sudanesischen Behörden ausgeschlossen. Stattdessen sollen die überlebenden Opfer des Genozids in der Nähe der Flüchtlingslager angesiedelt werden, in denen sie vor Jahren Zuflucht suchten.

Zunehmende Gewalt im Südsudan
Fünfeinhalb Jahre nach Beilegung des Krieges zwischen Nord- und Südsudan spitzt sich die Lage im Süden des Landes dramatisch zu. Ethnische Konflikte haben dort zu einer Eskalation der Gewalt geführt. Seit Januar 2009 starben mehr als 3.000 Menschen bei Auseinandersetzungen, dutzende Dörfer wurden verwüstet. Zehntausende Menschen mussten fliehen.
Konflikte um Vieh- und Weideland stehen im Mittelpunkt der blutigen Kämpfe. In Zeiten der wirtschaftlichen und politischen Krise sind für viele Südsudanesen die Viehherden der einzige Garant dafür, ihr Überleben sicherzustellen. Die Not vieler Menschen nimmt zu, da die Regierung des autonomen Südsudan Löhne und Gehälter oft nicht mehr auszahlen kann.
Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) lässt während des Ökumenischen Kirchentages in München Flüchtlinge aus dem Südsudan zu Wort kommen.
Wir laden Sie herzlich ein zu unserem Podiumsgespräch:
Frieden im Sudan. JETZT! Völkermord und Vertreibung in Darfur beenden – Frieden im Südsudan sichern“ am Samstag, den 15.05.2010, von 15:00 – 16:00 Uhr auf der Agora Bühne in Halle B6 auf dem Messegelände (81823 München)

Ulrich Delius (Afrika-Referent der Gesellschaft für bedrohte Völker) sucht mit Betroffenen aus dem Südsudan nach Lösungsansätzen wie man den Frieden in der Krisenregion dauerhaft sichern kann.

Bitte beteiligen Sie sich auch an unserer Rettet Darfur Unterschriftenliste
Klicken Sie hier, um zur Liste zu kommen

Der GfbV-Messestand ist in Halle B6, Standnummer M12 zu finden. Dort präsentieren wir u.a. unsere Menschenrechtszeitschrift „Bedrohte Völker – Pogrom“ sowie informative Hintergrundberichte über die Konflikte im Sudan.

Alle Informationen um Öffnungszeiten, Eintrittspreise, und Veranstaltungen finden Sie auf der Internetseite des Kirchentages www.oekt.de

Auf der Homepage der Messe München finden Sie hier den Hallenplan

Wir würden uns sehr freuen, Sie in München begrüßen zu dürfen!

Aktuelles Informationsmaterial über den Sudan – begleitend zu unserem Podiumsgespräch – wird in Kürze veröffentlicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s