Roma in Serbien

Folgende interessante und sehr bedenkliche Rückmeldung bekam ich heute über den östereichishen Roma-Blog:

„Nach einem Mordfall am vergangenen Donnerstag sehen sich acht Roma-Familien in der Vojvodina-Ortschaft Jabuka bei Pančevo mit einer Welle des ethnisch motivierten Hasses konfrontiert. Ihre Häuser, die in den letzten Tagen von Dorfeinwohnern immer wieder mit Steinen beworfen wurden, werden inzwischen von der Polizei und einer Sondereinheit rund um die Uhr bewacht. Fünf Dorfeinwohner wurden wegen Schürens von ethnischem Hass festgenommen.

Den Anlass für die täglichen Proteste von Dorfeinwohnern vor Roma-Häusern lieferte die Ermordung eines 17-jährigen Serben seitens eines Roma-Altersgenossen. (…) Der Mörder wurde nach der Tat festgenommen. Dorfeinwohner begannen sich gleich danach vor dem Wohnhaus seiner Familie zu versammeln und erweiterten in den darauffolgenden Tagen ihre Proteste auch auf die Wohnhäuser anderer Roma-Familien im Dorf. (…)

Der Staatssekretär im Menschenrechtsministerium, Marko Karadžić, bezeichnete die Geschehnisse in Jabuka unterdessen als „schrecklichstes Beispiel der Trostlosigkeit“: „Während Kriminelle, Rassisten und Faschisten schon seit fünf Tagen Angriffe auf unschuldige Bürger Serbiens vornehmen, sehen wir uns mit den Aufforderungen der Lokalbehörden konfrontiert, den Roma-Familien, die sich aus Angst nicht mehr aus ihrem Häusern wagen, Nahrung und medizinische Hilfe zuzustellen, anstatt dass sich die Hälfte des Landes auf die Beine stellt, um die Mitbürger in Schutz zu nehmen.“ (…)“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s