Aboriginal People

Es gibt wohl kaum ein heikleres, sensibleres Thema für Australier als das Verhältnis zu ihren Ureinwohnern. Es ist geprägt von gegenseitigen Vorurteilen, Halb- oder Nichtwissen. Durch die Olympischen Spiele 2000 rückte dieses Thema jedoch mehr und mehr ins Licht der Weltöffentlichkeit. Im Februar 2004 sorgten Unruhen in Sydney für erneute Aufmerksamkeit. Ein Jugendlicher war am 14.02.04 von seinem Fahrrad auf einen Metall-Zaun gestürzt und erlag in einem Krankenhaus seinen Verletzungen. Die Mutter des Jungen sagte, ihr Sohn sei verunglückt, weil er von Polizisten verfolgt worden sei.

Ich hab selbst mal vor Ewigkeiten in Australien studiert. Um genauer zu sein, in Sydney. Ich habe es als sehr gastliches Land kennengelernt. Ich traf aber auch Amerikaner afro-amerikanischer Herkunft, die mir erzählten, dass sie besonders außerhalb der Großstädte, auf dem Land also, schleche Erfahrungen gemacht haben. Ähnliches gilt übrigens wohl auch für Asiaten. Was mir aber in Sydney auffiel: Ich selbst wohnte ziemlich zentral in Chippendale, in einer recht ruhigen und von Studenten besonders beliebten Gegend. Newtown ist hipp, Glebe hat was besonders bodenständig-alternatives. Was allerdings damals auffällig war: Redfern, der nächste benachbarte Stadtteil, gilt als größte Aboriginie-Siedlung weltweit. Und um ehrlich zu sein: ich habe in Jakarta oder Kairo bessere Stadtteile gesehen. Und das liegt nicht an den Aborignies! Eher an teilweise mangelnder Elektrifierzung, mangelnder Kanalisation und ähnlichem. Ich hatte das Gefühl, es wäre ein Slum. Touristen werden vor diesem Stadtteil gewarnt! Auffällig aber: eben diese Touristen werden gleichzeitig geködert und gelockt mit „echt authentischen“ Aboriginie-Erfahrungen auf dem flachen Land. Nun gut.

Wer aber demnächst mal nach Australien fahren sollte, dem sei Australien-Info empfohlen. Dort gibt es sinnvolle erste Ansätze, sich schlau zu machen, wie man nachhaltig reisen kann und wo was wie an Informationen über Aboriginies informieren kann. Wie ich schon mal in diesem Blog erwähnte, gilt es in der Australien-Fan-Szene übrigens bei vielen der Grundsatz: Don’t climb! Was nicht besteigen? Uluru. Vielen besser bekannt unter dem Namen, den weiße Siedler gaben: Ayers Rock.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Aboriginal People

  1. Hallo,
    wer sich mit den Ureinwohnern Australiens beschäftigt, sollte sich auch mit dem Konstrukt der Traumzeit auseinandersetzen. Die Kultur der Aboriginal People ist auf http://www.traumzeit-legenden.de gut beschrieben. Neben einer Erklärung was denn die Traumzeit ist findet man dort auch eine rießige Sammlung von Traumzeitlegenden.
    Ich hoffe der Hinweis auf dieses nicht kommerzielle Projekt ist an dieser Stelle gestattet.
    Gruß
    Dagobert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s