Trauer um die DDR-Bürgerrechtlerin Bärbel Bohley

*Foto Bundesarchiv,Wikimedia Commons_Bild_183-1989-1104-045

Die DDR-Bürggrechtlerin Bärbel Bohley starb am Samstag im Alter von 65 Jahren an einem Krebsleiden. Die GfbV trauert um eine wichtige Fürsprecherin der bosnischen Vertriebenen und Überlebenden von Völkermord.

Bärbel Bohley hatte ein bewegtes Leben. Die Berlinerin war eine der zentralen Figuren der friedlichen DDR-Revolution. Die taz betitelt sie deshalb in ihrem Nachruf als „mutig und kompromisslos“. Bärbel Bohley führte ein Leben für die Freiheit! Zu Zeiten der DDR kämpfte Bohley für eine Veränderung des sozialistisches Systems und wurde so zur „Mutter der friedlichen Revolution“. Nach der Wende zog es sie in den Balkan. Sie wurde zu einer wichtige Fürsprecherin der bosnischen Vertriebenen und Überlebenden von Völkermord und half konkret mit, die Schrecken des Krieges zu bewältigen.

Zu ihrem persönlichen Beitrag zur Versöhnung aller Volksgruppen Bosniens gehörte die Gründung und ehrenamtliche Mitarbeit bei der Hilfsorganisation Seestern e. V., die Kindern von Flüchtlingsfamilien aller Volksgruppen Bosniens kostenlose gemeinsame Sommerferien ermöglichte. Doch auch andere Projekte packte ihre Organisation an. Mit finanzieller Unterstützung des deutschen Außen- und des Entwicklungshilfeministeriums ließ sie Zisternen zur Wasserversorgung von Vertriebenen errichten und half ihnen so bei der Neuansiedlung. Von 1996 bis 1999 leitete Bärbel Bohley im Auftrag des Office of the High Representative (OHR) ein Wiederaufbauprogramm. Außerdem arbeitete sie in der „Koalition für Rückkehr“, einem Zusammenschluss aller regionalen Flüchtlingsorganisationen mit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s