Bedrohte Sprache Zazaki – Theatergruppe startet „Wiederbelebungsversuch“

Regelmäßig publiziert die Unesco einen Weltatlas bedrohter Sprachen und macht damit auf Sprachen aufmerksam, die vom Aussterben bedroht sind. Mit dieser Liste soll Aufmerksamkeit erzeugt werden und Programme zur „Wiederbelebung“ auf die Wege gebracht werden.

Wie stirbt eine Sprache aus? Am stärksten vom Sprachensterben sind jene betroffen, die weniger als 1.000 Sprecher haben. Das sind 28 Prozent aller Sprachen, häufig gerade diejenigen der indigenen Völker. Fast wichtiger als die Zahl der Sprecher ist, ob die Sprache von den Großeltern und Eltern an die Kinder weitergegeben wird. So kann ein 60 Angehörige zählendes indigenes Volk in der Lage sein, seine Sprache zu bewahren, wenn es dies aktiv möchte, ein anderes Volk mit 10.000 Angehörigen kann sie verlieren, wenn es sie nicht für bewahrenswert hält. Dies geschieht aktuell in Nordchina mit Salar. Nur noch die ältere Generation über 65 Jahre spricht Salar. Die Jüngeren und Jugendlichen wachsen alle mit Mandarin auf. Mehr dazu im Report der GfbV „Bedrohte Sprachen“.

Doch was bringt es eine Sprache zu erhalten, die nur noch von 50 Personen gesprochen wird? Warum sollen in unserer globalisierten Welt überhaupt Sprachen erhalten werden, die etwa nur noch 50 Sprecher haben? Wäre es nicht besser für unsere Kommunikation, wenn wir alle die gleiche Sprache sprächen? Die Sprecher der Minderheitensprachen verlieren mit ihrer Sprache das wichtigste Abbild ihrer Kultur. Sie verlieren Bezeichnungen für Pflanzen, Tiere, Orte, Gefühle, religiöse Werte. Sie verlieren ihre Geschichten und die Verbindung zu ihrer Herkunft. Für sie bedeutet der Sprachverlust also einen massiven Identitätsverlust und nicht selten ein kollektives Trauma, das über Generationen fortwirkt.

Doch wie kann man eine Sprache erhalten? Beispiel der offiziellen Theatergruppe der Stadt Diyarbakir für den Dialekt Zazaki:
Natürlich spielt Geld immer eine Rolle, aber auch Kreativität und Engagement. Ein gutes Beispiel wie man eine Sprache „Wiederbeleben“ kann, ist das Engagement der offiziellen Theatergruppe der Stadt Diyarbakir für Zazaki:

Zazaki, ein Dialekt des Kurdischen, wurde im Jahr 2009 am Tag der Muttersprache (21.02.2009) von der Unsesco in die Liste der bedrohten Sprachen aufgenommen. Seit der Veröffentlichung des Berichts wurden viele Initiativen und Projekte in der Türkei ins Leben gerufen, um das Überleben des Zazaki sicherzustellen. Eines der Projekte stammt von der offiziellen Theatergruppe der Stadt Diyarbakir. Diyarbakir, ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz im Südosten der Türkei. Die in der kurdischen Region bekannte Gruppe, die bislang nur Theaterstücke im kurdischen Dialekt Kurmanci aufführte, hat nun erklärt, dass sie in der neuen Theatersaison auch mit Stücken auf Zazaki auftreten wird. Die Gruppe möchte Stücke von Aziz Nesin auf Zazaki einstudieren und die Uraufführung soll in Diyarbakir stattfinden. Das Repertoire soll auch ein Theaterstück für Kinder beinhalten. Anschließend will man mit dem Stück unter anderem in Städten wie Bingöl und Dersim die mehrheitlich von Zazaki-Sprechern bewohnt sind, auf Tournee gehen.

Quellen :

Tageszeitung Zaman (türkisch)
Nachrichtenagentur Firatnews.

Weiterführende Informationen zum Thema:

Dersim: Die Geschichte einer unterdrückten Region!

Der Munzur-Nationalpark soll durch acht Staudämme zerstört werden –
Aktion gegen den Staudammbau:

Einführung vom muttersprachlichen Unterricht in Kurmanci und Zaza gefordert!

Unterdrückung von Kurden und Christen endlich beenden!
Die Türkei: Nicht reif für Europa!

Bestellbar bei der GfbV:
Zeitschrift der GfbV – Pogrom: 253_2/2009 (Schwerpunkt Türkei)
Kostenloser Info-Broschüre :
Türkei: Das Schicksal der syrisch-orthodoxen Christen im Tur-Abdin

Advertisements

Ein Gedanke zu “Bedrohte Sprache Zazaki – Theatergruppe startet „Wiederbelebungsversuch“

  1. Zazaisch ist kein kurdisch. Sie unterstützen kurdische faschisten die kein bissen besser sind als türkische faschiste.

    Zazaisch und Kurdisch zum Vergleich.

    Enbazan ra – Ji hevalan
    Şima amey? – Hun hatin?
    Şimaye şine koti? – Hun diçin ku?
    Ma ye şire – Em e herin.
    Nika ra – Ji nuha ve
    O kamo yeno? – Ew kîye te
    Pe di – Bi hevra
    Piye to seken o? – Bave te çi dike?
    Senine? – Çawayi?
    Ti ye koti ra yene? – Tu ji ku te?
    Zeki mi va – Wek min got
    Ina ye sekene? – Ew çi dikin?
    Ez veyşan niya. – Ez ne birçime.(Bütün irani dillerde EZ vardir.)
    Ez çe dero (ez ke dira) – Ez/min li mal im
    Ez neveneno – Ez/Min nabînim – (Farsca: Män nemîbînäm)

    Kurdisch: Tu çend saleyi
    Persisch: To çend saleyi
    Zazaisch: Ti çand serri dera

    Kurdisch: Saat çende
    Persisch: Saat çende
    Zazaisch: Saate çanda

    Kurdisch: Nave te çiye
    Persisch: Name to çiye
    Zazaisch: Namê to çıko/çıka

    Kurdisch: Di zıvistane de hewa serde
    Persisch: Der zemestan hewa serde
    Zazaisch: Zımıstani hewa serda

    Kurdisch: Tu di ayne de çi dibini
    Persisch: To der ayne çi mibini
    Zazaisch: Tı eyna de çi vinena

    Kurdisch: Ew siv xwar
    Persisch: U sib xword
    Zazaisch: Ey sae werde

    Kurdisch: Baran dibare
    Persisch: Baran mibare
    Zazaisch: Şiliye varena

    Kurdisch: Kurdan azadi dixwazin
    Persisch: Kordan azadi mixwahen
    Zazaisch: Khurri xoseriye wazenê

    Kurdisch: Ez diçim male.
    Zazaisch: Ez ha şına kie.
    Spanisch: Voy a la casa.
    İtalienisch: Vado alla casa.

    Kurdisch: Ez ji male tem.
    Zazaisch: Ez ha kiera yena.
    Spanisch: Vengo de la casa.
    İtalienisch: Vengo dalla casa.

    Kurdisch: Ez we male dibinim.
    Zazaisch: Ez ha kie viniena.
    Spanisch: Veo la casa.
    İtalienisch: Vedo la casa.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s