Außenminister Guido Westerwelle reagiert auf den GfbV-Appell für die Freilassung des türkisches Menschenrechtlers Akhanli

Dogan Akhanli (Foto: Ulla Kux)

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,
vielen Dank für Ihre e-mail an Bundesminister Dr. Westerwelle zu dem in der Türkei inhaftierten Schriftsteller Dogan Akhanli. Der Minister hat mich gebeten, Ihnen zu antworten.

Das Generalkonsulat in Istanbul hat Herrn Akhanli seit Bekanntwerden seiner Inhaftierung konsularisch betreut und konnte ihn bereits mehrfach besuchen. Er ist – den Umständen entsprechend – in guter Verfassung. Darüber hinaus steht das Generalkonsulat mit seinen Anwälten in Köln und Istanbul in engem Kontakt.

Mir sind die besonderen Umstände, die bei Herrn Akhanlis Inhaftierung gegeben sind, bewusst, insbesondere, dass er vor seiner Einbürgerung in Deutschland bereits als Asylberechtigter anerkannt war.

Das Auswärtige Amt hat gegenüber verschiedenen türkischen Stellen auf die besonderen Umstände des Falles und auf die große Besorgnis, die seine Festnahme in Deutschland hervorgerufen hat, hingewiesen.

Ich versichere Ihnen, dass sowohl das Auswärtige Amt als auch die Auslandsvertretungen in der Türkei den Verlauf des Verfahrens auch weiterhin mit größter Aufmerksamkeit verfolgen werden.

Mit freundlichen Grüßen

Bitte unterstützt unseren Appell weiterhin!!! Je mehr ihn unterschreiben, desto größer wird der Druck für die Verantwortlichen Politiker in dem Fall Dogan Akhanli zu handeln!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s