Ousmane Sys Plädoyer für einen Wandel von unten: Vorwärts Afrika?!

Als ich die Verlagsankündigung des Horlemann-Verlages über Ousmane Sys „Vorwärts Afrika – ein Plädoyer für einen Wandel von unten“ las, wurde ich neugierig. Denn Wandel von unten heißt ja, den Menschen vor Ort Macht zu geben. Macht, ihr eigenes Schicksal in die Hand zu nehmen und das ihrer Nachbarschaft, ihres Ortes, ihrer Gesellschaft. Was dabei rumkommt? Sy beschreibt in seinem Plädoyer einen ergebnisoffenen Prozess, der ihn und seine Mitmenschen dazu aufruft, Verantwortung zu übernehmen. Dabei kritisiert er schonungslos das Abdriften des postkolonialen afrikanischen Staates und seiner Machthaber oder das Schröpfen, dem Afrika durch den Appetit der großen Mächte zu oft ausgesetzt ist. Auch tadelt er die arrogante Ineffizienz der Entwicklungsagenturen, die aus seiner Sicht Beispiele schlechter Governance sind, aber Lektionen in guter Governance erteilen. Doch er verurteilt dabei nicht. Er beschränkt sich darauf, zu analysieren. Sein Ziel ist der Entwurf echter Alternativen zu der heutigen Afrika-Hilfe: eine wahrhaftige Dezentralisierung, eine radikale Staatsreform, eine regionale Integration, geschaffen durch die Völker, ausgehend von Grenzregionen, wo die gemeinschaftlichen Bindungen die von der Kolonisierung hinterlassenen Grenzen überschreiten.

Dieses afrikanische Konzept der Governance, von dem er träumt, lebt besonders von seiner Suche nach Beispielen, Quellen und Inspirationen in der ganzen Welt. Er scheut sich dabei nicht, in der ganzen Welt zu suchen, was einer eigenständigen afrikanischen Entwicklung nutzen kann, ohne die eigene Bodenhaftung im eigenen Volk zu vergessen.

Bei der Lektüre dieses Plädoyers wurde mir bewußt: da schreibt ein Weltbürger. Einer, der in aller persönlichen Bescheidenheit große Visionen hat – weniger für sich, sondern für Menschen und Gesellschaften, die konfrontiert sind mit Fragen der Armut, der Umweltzerstörung, manchmal aber auch der Hoffnungslosigkeit. Ihnen bietet er eine Vision: das der Eigenverantwortung und der Fähigkeit, sich auf unkonventionelle Art und Weise selbst zu helfen und mit unterschiedlichen Lösungsansätzen zu experimentieren.

Was mich an dem Buch persönlich sehr beeindruckt: Ousmane Sy schreibt hier seine Autobiographie. Er berichtet aus seinem eigenen Lebensweg, seinen eigenen praktischen Erfahrungen, seinen Enttäuschungen, aber auch Hoffnungen. Das ganze Plädoyer für den Wandel von unten ist ein eigenes Lebensbekenntnis, frei nach Obamas „Yes we can“. So beschreibt er, wie er zu seinen Überzeugungen – einer Weltsicht, die auf Fragen und Zweifeln aufbaut, aber standhält. Denn nur so kann man als Leser bei der Lektüre seine Lehren der Praxis verstehen. Und nur so kann man verstehen, wie er den afrikanischen Staat neu denken kann, um Afrika als Kontinent und jedes einzelne afrikanische Land voran zu bringen. Seine Konzeption von regionaler Integration und grenzübergreifender Zusammenarbeit – ein Vorbild für das Europa von heute, bei dem viele Bürger von Poiltikferne und Regelungswut, von einer enttäuschenden Sackgasse und fehlenden Visionen sprechen?

Dieses eindrucksvolle Plädoyer ist im Horlemann-Verlag erschienen und kostet 14,95 Euro. Dem Autoren ist ein großes Publikum zu wünschen, über die Afrika-Szene hinaus. Ich glaub, es täte vielen anderen Länder-Experten aus Asien oder Südamerika gut, sich mit diesem Plädoyer näher auseinander zu setzen. Von Afrika lernen? Ja. Natürlich. Denn diese Erfahrungsschätze sind wahrlich beeindruckend, die Lebensfreude und Kreativität bei der Lösung verschiedenster Probleme ansteckend. Sy’s Buch ist ein guter benchmark für Praktiker, die an der Lösung gesellschaftlicher weltweit Probleme arbeiten. Ich kann das Buch daher nur wärmstens empfehlen.

Advertisements

5 Gedanken zu “Ousmane Sys Plädoyer für einen Wandel von unten: Vorwärts Afrika?!

  1. Lieber Joachim Fulda,
    ich freue mich sehr über diese Besprechung und werde sie verbreiten. Ousmane Sy ist ein guter Freund und auch er wird sich freuen!
    besten Dank
    Wilfried Hoffer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s