Chile: Haftbedingungen jugendlicher Mapuche in der Kritik

Foto von Flickr:todosnuestrosmuertos

Foto von Flickr:todosnuestrosmuertos

Nachdem sich bereits Ende letzten Jahres mehrere Kinder- und Jugendschutzorganisationen für die sofortige Freilassung der minderjährigen Mapuche-Gefangenen Cristian Cuyapan Morales, José Ñiripil Pérez und Luis Marileo Carique eingesetzt haben, steht die chilenische Justiz wegen der Haftbedingungen jugendlicher Gefangener nun erneut öffentlich in der Kritik. Eine Gruppe von elf sozialen Organisationen zeigt sich nach einem Besuch der Haftanstalt Chol Chol besorgt über die Situation des zum Zeitpunkt seiner Verhaftung noch minderjährigen Luis Marileo Cariques. Der mentale Gesundheitszustand des Jugendlichen sei besorgniserregend, heißt es in einer Erklärung, er sei physischer und psychischer Folter ausgesetzt gewesen.
Luis Marileo Carique ist seit April 2010 in Haft, weil ihm terroristische Handlungen vorgeworfen werden. Im Sommer war er an dem Hungerstreik von insgesamt 34 politisch gefangenen Mapuche beteiligt. Nach dem Streik wurde die Gesetzeslage dahingehend geändert, dass minderjährige offiziell nicht mehr nach dem noch aus der Pinochet-Diktatur stammenden sogenannten Anti-Terrorismus-Gesetz, sondern nur noch nach dem Jugendstrafrecht verurteilt werden dürfen. Doch der Jugendliche ist weiterhin wegen des Vorwurfs terroristischer Handlungen in Haft. „Wir kritisieren entschieden die Anwendung des Anti-Terror-Gesetzes auf Minderjährige. Dies stellt eine Verletzung jeglicher Menschenrechtsvereinbarungen dar und verletzt zudem die Kinderrechte“, unterstreicht die Sprecherin des Bündnisses der sozialen Organisationen, Ana Cortez.
Die Organisationen fordern eine sofortige Änderung der Haftbedingungen Luis M. Cariques. Der Minderjährige dürfe nicht länger wie ein möglicher Terrorist, sondern nach Jugendstrafrecht behandelt werden. Die durch die Stiftung Anide und des Netzwerk für Kinder- und Jugendrechtein Chile koordinierten Nichtregierungsorganisationen werden den Fall weiterhin als Prozessbeobachter verfolgen und Verletzungen der Menschenrechtsvereinbarung und der Kinderrechte bei nationalen und internationalen Menschenrechtsorganisationen bekannt machen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s