Urgent-Mail-Action zum Belo Monte-Staudammprojekt in Brasilien

Die brasilianische Menschenrechtsorganisation CIMI bittet um eine Urgent-Mail-Action zum Belo Monte Staudamm im Bundesstaat Pará in Brasilien. Das Projekt gefährdet die Lebensgrundlage Tausender Indianer am Xingu-Fluss und ein in der Region in freiwilliger Isolation lebendes indigenes Volk.

Der Indigene Missionsrat CIMI begrüßt die Entscheidung des Bundesrichters Ronald Desterro, die für das Kraftwerk Belo Monte geplanten Bautätigkeiten zu stoppen.

Da befürchtet werden muss, dass die Generalstaatsanwaltschaft eine Aufhebung dieser Verfügung mit allen Mitteln versuchen wird, bittet CIMI um eine Urgent-Mail-Action an Bundesrichter Olindo Menezes, Präsident des Bundesgerichtshofs der 1. Region in Brasília.

Die GfbV übernimmt diesen Appell von CIMI und der PlattformBeloMonte sehr gerne und bittet Sie und Euch um rege Beteiligung an dieser Aktion:

Bundesrichter Olindo Menezes
Präsident des Bundesgerichtshofs der 1. Region in Brasília

Sehr geehrter Herr Dr. Olindo Menezes,
Bundesrichter und Präsident des Bundesgerichtshofs in Brasília!

Bundesrichter Ronald Desterro vom Bundesgericht in Belém hat im öffentlichen Zivilprozess Nr. 968-19.2011.4.01.3900 entschieden, die Wirksamkeit der Installationslizenz Nummer 770/2011 und der von IBAMA ausgestellten Rodungslizenz Nummer 501/2011 auszusetzen, sowie Transferzahlungen der Nationalen Entwicklungsbank (BNDES) an das Betreiberkonsortium Norte Energia SA zu untersagen.

Wir begrüßen diese kluge Entscheidung, weil einmal mehr die Fehler der Regierung beim Genehmigungsverfahren zum Staudamm bei Belo Monte offenkundig werden.

Wir wenden uns an Sie und ersuchen Sie, diese Entscheidung zu verteidigen und zu bestätigen.

Hochachungsvoll – NAME einfügen

Bitte folgenden Text in die Mail kopieren und an Bundesrichter Dr. Olindo Menezes senden: falecompresidente@trf1.jus.br

Ao
Excelentíssimo Senhor
Desembargador Federal Olindo Menezes
MD Presidente do Tribunal Regional Federal da Primeira Região

Senhor Presidente,

Tomamos conhecimento da decisão, do Excelentíssimo Sr. Juiz Federal Ronaldo Desterro, da 9ª. Vara da Justiça Federal, em Belém, no âmbito da Ação Civil Pública 968-19.2011.4.01.3900, que suspendeu a eficácia da licença de instalação 770/2011 e da autorização de supressão de vegetação 501/2011, do IBAMA, bem como, determinou ao BNDES que se abstenha de transferir recursos financeiros à Norte Energia.
Entendemos que tal decisão foi acertada visto que demonstra uma vez mais os erros cometidos pela administração pública no processo de licenciamento da Usina Hidroelétrica de Belo Monte.
Por isso, vimos solicitar a manutenção de tal decisão até o julgamento do mérito da referida ACP.

Respeitosamente,

Zum Weiterlesen:
Brasilien: Belo Monte-Staudamm am Xingu-Fluss stoppen
Gesellschaft für bedrohte Völker reicht Beschwerde bei der Bundesanwaltschaft im Bundesstaat Pará ein

Brasiliens Wirtschaftsprojekte bedrohen unentdeckte Ureinwohner
Die Not der „Unsichtbaren“

von Rebecca Sommer
Aus bedrohte völker_pogrom 262-263, 5-6/2010

Advertisements

Ein Gedanke zu “Urgent-Mail-Action zum Belo Monte-Staudammprojekt in Brasilien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s