A P P E L L für den Schutz und die Erhaltung der Grabstätten von Holocaust-Überlebenden der Sinti und Roma

Eben ging ein Beitrag aus Ungarn online über den dortigen Antiziganismus. Der vom deutschen Boden ausgehenden Roma-Holocaust sollte uns dabei eine Lehre sein. Gerade deswegen ist es wichtig, folgenden Appell des Zentralrats der Sinti und Roma an dieser Stelle wiederzugeben, der im vergangenen Dezember online ging:

„Sehr geehrte Frau Bundesratspräsidentin,

wir bitten Sie um eine Initiative des Bundesrats für eine bundesweite Regelung, damit die Grabstätten von NS-Verfolgten Sinti und Roma dauerhaft erhalten und geschützt werden.

Viele der Gräber von Sinti und Roma, die Opfer der Völkermordmaßnahmen durch die Nationalsozialisten waren und nach 1945 verstorben sind, sollen wegen abgelaufener Grabrechte jetzt endgültig beseitigt werden. Für unsere Familien ist der Erhalt dieser Grabstätten als geschützte Gedenkorte von großer Bedeutung, auch weil es für die meisten im Nationalsozialismus ermordeten Angehörigen nirgendwoeine Grabstelle gibt.“ Lies mehr in diesem PDF.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s