Gyöngyöspata: Die Lage spitzt sich zu

Immer wieder berichtete ich in diesem Blog über die schrecklichen Ereignisse in Ungarn. Dort erleben Roma übelste faschistische Hetze. Über den österreichischen dRoma-Blog kam dieser Tage folgende Meldung aus Ungarn, die diese furchtbaren Ereignisse fortführt:

„Ágnes Daróczi, Trägerin des europäischen Bürgerrechtspreises der Roma und Sinti 2010, berichtet im Interview mit Gilda Horvath für Radio Kaktus von der schrecklichen Situation in Gyöngyöspata. Seit zwei Wochen marschieren in der Gemeinde am Südrand der Mátra im Norden Ungarns zwischen fünfhundert und tausend Mitglieder der rechtsextremen Miliz „Szebb Jövőért Polgárőr Egyesület“ (Anm. dROMa: wie offen zur Schau gestellte Symbole beweisen, nichts anderes als eine Nachfolgeorganisation der verbotenen „Ungarischen Garde“) auf, um gegen die „Zigeuner“ zu hetzen.“ Lies mehr hier im Roma-Blog….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s