Vor den Wahlen in Russland: Anna Politkowskajas Zeitung unter Druck

 Nach „Echo Moskwy“jetzt also die „Nowaja Gaseta“ – 10 Tage vor der Wahl will Putin die freie Presse noch mehr einschränken. Die Zeitungsredaktion beklagt Schwierigkeiten bei der Berichterstattung:  Die Behörden hätten dem Oligarchen Alexander Lebedew das Privatkonto eingefroren, über das er als Miteigentümer die Zeitung sowie humanitäre Hilfsprojekte finanziere. Die Mitarbeiter wollen weiterarbeiten, ohne Bezahlung – zumindestens für einen Monat.

Die Zentralbank in Moskau hatte mitgeteilt, Lebedews Nationale Reservebank einer Prüfung zu unterziehen. Im Zusammenhang mit dieser Kontrolle sei nun das Privatkonto des Milliardärs blockiert worden. Zuvor hatten nach Angaben der Bank Mitarbeiter des Inlandsgeheimdienstes FSB in einer Razzia Geschäftsräume der Zentrale sowie in mehreren Filialen durchsucht.

Journalisten beklagen vor der Wahl in Russland zunehmenden Druck der Behörden. Aus Protest gegen Auftragsberichterstattung verließen Reporter etwa den Staatsfernsehsender NTW. Bei dem kremlkritischen Radio Echo Moskwy verloren Chefredakteur Alexej Wenediktow, sein Stellvertreter sowie zwei unabhängige Direktoren ihre Posten im Aufsichtsrat, nachdem Putin die Berichterstattung kritisiert hatte.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s